Zum Inhalt springen

Frauen lassen ihn nicht los

Erfolgreicher Mitvierziger steckt in der Krise. Was tun? 

Coaching-Sommer – Liebes-Roman

Thomas, erfolgreicher Unternehmensberater, steckt mit Mitte Vierzig in einer Sinnkrise. Auf Lanzarote sucht er Erholung – und begegnet Lydia. Die lebensfrohe Animateurin mit dem feinen Gespür für menschliche Schwingungen bringt ihm in langen Gesprächen die Gefühlswelt von Frauen näher, und zum ersten Mal in seinem Leben beginnt Thomas zu verstehen, wie der Weg zu einer harmonischen Beziehung aussehen könnte. Erholt, optimistisch und voll von neuen Erkenntnissen fliegt er nach Hause zurück, bereit, noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch so leicht lassen sich lange eingefahrene Routinen nicht ablegen.

Wird es ihm gelingen, sich seinen Traum von einem Leben in Liebe und Harmonie zu erfüllen?

Frauen lassen ihn nicht los

Frauen lassen ihn nicht los

Warum dieses Buch?

Ein Roman mit Bezug aus der Praxis für die Praxis

Nun möchte ich dir meinen Roman „Frauen lassen ihn nicht los“ vorstellen. Warum habe ich mich für einen Coaching-Roman entschieden und nicht einfach für einen klassischen Liebesroman?

Dieser Roman ist das Ergebnis meiner langgehegten Idee, eine Geschichte zu erzählen, die nicht nur unterhält, sondern auch praktische Lebenslektionen vermittelt. In diesem Roman dreht sich alles um Liebe, Partnerschaft, Beziehungsstrategien und Kommunikation.

Die beiden Protagonisten führen eine Art Gesprächstherapie, die dir helfen soll, die wahre Liebe zu finden und Beziehungen aufzubauen, die von Respekt und Verständnis geprägt sind. Ursprünglich begann ich vor 20 Jahren mit dem ersten Entwurf dieses Romans, musste aber mittendrin pausieren. Die Überarbeitung für die Neuzeit brachte viele Veränderungen mit sich, und ich bin stolz darauf, dir nun das Endergebnis präsentieren zu können.

Die Veröffentlichung erfolgt unter meinem Pseudonym Vera Wagenvoort, einem Namen, der nicht nur für meine Liebesromane steht, sondern auch einen historischen Bezug zu meiner Familiengeschichte hat, der bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Ich hoffe, dass „Frauen lassen ihn nicht los“ nicht nur unterhält, sondern auch dazu beiträgt, die Geheimnisse erfolgreicher Beziehungen zu entschlüsseln.

Das Buch kannst du als E-Book oder als Taschenbuch bestellen oder im Buchhandel erwerben:


Was dich erwartet

Thomas, weiß selbst nicht mehr weiter, was er tun kann, um mit seiner Beziehungskrise fertig zu werden. Um nicht alle seine Freundinnen zu verlieren, verreist er für ein paar Tage in die Sonne. Dort im Clubhotel auf der Kanarischen Insel, lernt er die Künstlerin Lydia kennen. An den Strandspaziergängen erzählt er ihr sein Leben, um einfach mit einer neutralen Person über seine Beziehungen zu sprechen, und fragt sie, warum seine Beziehungen bis jetzt immer so schwierig waren, was er idealerweise tun könnte. Dabei bekommt er viele Tipps, wie die Beziehung aus Sicht der Frau zu verstehen ist, wie er sein Leben verändern könnte durch eine neue Einstellung.

Im Laufe der Geschichte werden ihm die verschiedenen Frauen-Kategorien bewusst, die ihn auf neue Ideen bringen. Zum Schluss weiß er, was zu tun ist, und reist wieder nach Hause.

Thomas krempelt sein Leben völlig um und erlebt den zweiten Frühling. Hatte er früher nur im Beruflichen seine Erfüllung gefunden und war dort sehr erfolgreich, weiß er nun, dass es noch etwas anderes gibt außer Arbeiten. Die Beziehung hat in seinem Leben einen anderen Stellenwert bekommen. Er hat gelernt, das Leben in vollen Zügen genießen zu können, auch mit einer Frau an seiner Seite, aber der richtigen. Sein Leben hat sich gewandelt, ist nun für ihn doch die Liebe, wie das Salz in der Suppe bzw. ohne die wahre Liebe ist das Leben nur halb so schön.

Das Buch kannst du als E-Book oder als Taschenbuch bestellen oder im Buchhandel erwerben:


Aus dem Inhalt

  • Urlaubsreif, oder was?
  • Erholung pur
  • Eine Liebesgeschichte in Abschnitten
  • Gesprächsrunde zum Sommerthema
  • Was sagt die Astrologie?
  • Lagerfeuer-Romantik
  • Urlaubsende
  • Zurück in der Heimat
  • Die Arbeit ruft
  • Fernweh – Schön ist es, Freunde zu haben
  • Die Traumfrau – Die wilden Jahre sind vorbei


Das sagen Leser*innen:

Presse Mitteilung vom September 2023 in der Aachener/Dürener Zeitung



Rezension siehe hier: https://www.gabal.de/medien/rezensionen/frauen-lassen-ihn-nicht-los/

Bewerber-Coach „wechselt“ das Genre – und ergänzt ihre Publikationen um einen Roman, mit immerhin mehr als 250 Seiten: Vera Litti, mit Pseudonym – oder gar Geburtsname? Wie auch immer, diesen „Liebes-Roman“ jener mir lange bekannten Autorin musste ich mir natürlich anschauen … Über die Autorin gibt´s Infos auf S. 260.

Alle(s) Frauen oder was?
…hätte ich mir durchaus als Titel vorstellen können… Das ist die Story: „Erfolgreicher Mittvierziger steckt in einer Krise. Was tun? Auf Lanzarote sucht er Erholung – und begegnet Lydia. Die lebensfrohe Animateurin mit dem feinen Gespür für menschliche Schwingungen bringt ihm in Gesprächen die Gefühlswelt von Frauen näher. Doch so leicht lassen sich lange eingefahrene Routinen nicht ablegen. Wird es ihm gelingen, sich seinen Traum von einem Leben in Liebe und Harmonie zu erfüllen?“

Im Laufe der Story erfährt die Leserschaft immer mehr über den Protagonisten, der sich tatsächlich über seine Affären definiert: Bestens organisiert und scheinbar risikofrei. Schön die diversen Ansätze etwa fürs Präsentieren mit konkreten Beispielen / Metaphern, etwa unterschiedliche Schuhe (S. 83f., später nochmals aufgegriffen): Da haben (auch) alle was davon, die mit Weiterbildung jeglicher Couleur zu tun haben … 

Sach-Roman als Genre
…scheint mir die passende Bezeichnung: Quasi ein Coaching-Roman als Leitfaden fürs Umgehen mit Liebe, Beziehung, Partnerschaft. (Aah, das wäre doch ein feiner Untertitel …?!) Aus den Perspektiven beider Geschlechter, primär jener des Protagonisten Thomas (heftig selbstbezogen) und seiner Coach Lydia – ja, dahin entwickelt sich beider Verhältnis im Laufe seines Lanzarote-Aufenthalts. So entsteht ein leicht nachvollziehbarer Leitfaden, der von Betroffenen (Selbst-Erkenntnis?!) wie auch von Unterstützern anwendbar ist. Konkret erlebbar durch diese Art Story-telling – und zugleich fundierte Quelle!

Auch fürs eigene Präsentieren etwa in Sozialen Netzwerken und/oder Dating-Plattformen (S. 110f. usw.), als interessante Format-Variante Chat-Verlauf „zitiert“ – gelungene Idee! Wie ist das mit den schon klassisch verbreiteten Unterschieden Mann-Frau in Kommunikation und Verhalten? Derlei Interkulturelles bietet konkrete Beispiele, wie sie manch Trainerin oder Coach einfließen lassen mag & kann (S. 142 z.B.).

Führungskräfte mögen zudem hilfreich finden, welche Gedanken sich Thomas zum Umgang mit seiner Assistentin macht (etwa S. 163). A bissal esoterisch-spirituell wird´s dann S. 196ff. beim Thema Sternzeichen, nett… (Ich hatte mal einen Agentur-Kunden, vor zig Jahren, der das Beauftragen vom Ergebnis einer entsprechenden Analyse abhängig machte: Das fiel positiv aus, die Zusammenarbeit dagegen – oh Mann!) – Doch nun lese selbst! HPR www.dialogprofi.de www.gabal.de – Hanspeter Reiter


Rena Weiss

5,0 von 5 Sternen 
Die vermeintlich „klassische Liebesgeschichte“ entwickelt immer mehr Tiefe… ! Toll!
Rezension aus Deutschland vom 5. Dezember 2023

Was für ein interessantes Buch!
Es beginnt „harmlos“ und scheint als „klassische Liebesgeschichte“ zu enden …. – aber weit gefehlt !

Vera Wagenfort versteht es meisterhaft, den Leser immer tiefer in die Welt des Protagonisten hineinzuziehen und seinen Blick auf Frauen, Beziehungen, Karriere und Liebe mehr und mehr zu erkennen. Was er wohl alles erleben wird?

Die Autorin ist professioneller Business-Coach.
Diese Erfahrungen sind vermutlich die Basis ihrer tiefen Menschenkenntnis und das Verständnis der vielen Facetten von Beziehungen, Glück, Leidenschaft, Frustration, Belastungen, Trennungen und Veränderungen.

Was bewirkt persönliche Entwicklung?
Wie kommt man zu neuen Erkenntnissen und Erfahrungen?
Welche Schlüsse zieht man für Zukunft?

Durch diesen Prozess gelangt der Protagonist zu einer erstaunlichen neuen Perspektive …..

Das Buch hat mich mehr und mehr in seinen Bann gezogen, inspiriert und bezaubert.
Ich empfehle es gerne weiter! Darüber hinaus ist es attraktives Geschenk zu vielen Gelegenheiten…..


Über eine Rezension freue ich mich sehr!

Gerne per Mail